Examen in Corona-Zeiten

Viele stolze Familienangehörige, Stimmengewirr auf den Fluren, klirrende Sektgläser in den Räumen, freudige Umarmungen, so hätte die Übergabe der Examensurkunden an die Absolvent*innen aus den Fachbereichen Ergo- und Physiotherapie sowie Massage sein sollen. Doch aufgrund Corona-bedingter Einschränkungen kam es anders und es blieb ruhig auf den Fluren der Döpfer Schulen Hamburg – aber nur da.

Nach über einem Jahr Distanz- und eingeschränktem Präsenzunterricht sind alle ein eingespieltes Team! Die AHA-Regel (Abstand halten, Hygiene beachten und im Alltag Maske tragen) sind verinnerlicht, die „eigene“ Bar zuhause hat auch ihren Charme und die Familienmitglieder, die zum Zeitpunkt der Verleihung eigentlich ganz wo anders gewesen wären, konnten trotzdem dabei sein.

Denn per Videoübertragung konnten nicht nur die Angehörigen der Veranstaltung beiwohnen, auch Schulträger Hubert Döpfer übermittelte aus Schwandorf seine Glückwünsche. So wurde munter vom Bildschirm aus von zu Hause aus zugeprostet, die Absolvent*innen konnten ihre Zeugnisse persönlich erhalten und die strahlenden Gesichter waren trotz Maske deutlich zu erkennen.

Es ist schon nicht leicht, das Zeugnis vor sich liegen zu sehen und nicht sofort daraufschauen zu dürfen. Doch alle hielten tapfer durch und so konnte jeder einzeln durch Aufstehen, Blick ins Zeugnis und dem Applaus der anderen für seine Leistungen gewürdigt werden – fast wie bei einer „normalen“ Examensfeier. Und da Pappbecher sowieso nicht klirren, konnte man auch mit 1,50m Abstand mit den Tischnachbarn anstoßen.

Wir gratulieren allen Absolvent*innen der Fachbereiche Ergo- und Physiotherapie sowie Massage zum bestandenen Staatsexamen, begrüßen sie recht herzlich als neue Kollegen und wünschen ihnen für den weiteren Lebensweg alles Gute!

 

Weitere Bilder von dieser Veranstaltung